Versicherungsbörse

Versicherungsbörse

Deckung in der Transport- und Industrieversicherung

Die im Seetransport oder im Industriebereich zu versichernden Risiken – beispielsweise gegenüber Brandkatastrophen, Havarie oder Sturm – können enorme Beträge erreichen. Daher werden diese Risiken oft von mehreren Versicherungsträgern gemeinsam zu bestimmten Teilen übernommen. Während die Anbahnung und Abwicklung derartiger Gemeinschaftsgeschäfte lange Zeit zu den wesentlichen Aktivitäten an der Hamburger Versicherungsbörse gehörten, stehen heute andere Aspekte im Vordergrund.

Derartige Transaktionen werden heute meistens im Voraus zwischen Versicherern, Maklern und Kunden ausgehandelt, während an der Versicherungsbörse die Dokumente unterzeichnet und ausgetauscht werden. Zudem erledigen die Börsenteilnehmer schnell zahlreiche Vorgänge, die sich aus der Verwaltung von Versicherungsverträgen in Betrieb und Schaden ergeben. Die Tatsache, dass sich die Börsenteilnehmer sehr gut kennen, beschleunigt die Abwicklung.

Akteure an der Hamburger Versicherungsbörse sind Mitarbeiter von Versicherungen, Assekuradeure, Versicherungsmakler sowie „Dispacheure“ bzw. Besichtiger. Während der Versicherungsmakler im Auftrag eines Versicherungsnehmers, beispielsweise eines Reeders, arbeitet, vertreten Assekuradeure die Seite der Versicherungen. Als „Mehrfach-Generalagenten“ sind sie bevollmächtigt, für verschiedene Versicherungsgesellschaften in definiertem Umfang Deckungszusagen einzugehen. Durch die Partnerschaft mit einem Assekuradeur können auch nicht-ortsansässige Versicherungsgesellschaften am Geschäft der Hamburger Versicherungsbörse teilnehmen. Dispacheure sind Sachverständige für Schäden an Schiff und Ladung, die insbesondere im Schadensfall bei der versicherungsmäßigen Abwicklung einer Havarie gefragt sind.
Insgesamt sind an der Hamburger Versicherungsbörse 134 Unternehmen mit insgesamt 433 Personen zugelassen, davon 137 Mitarbeiter von Versicherungen, 192 Makler, 94 Assekuradeure und 10 Dispache
Die Börsentreffen finden donnerstags von 13:30 bis 14:00 Uhr auf dem Parkett der Handelskammer Hamburg im Arkadenbereich zwischen Börsen- und Effektensaal statt. Nahezu alle zugelassenen Unternehmen haben einen festen Börsenplatz. Dass dieser oftmals neben der Postanschrift auf dem Geschäftspapier angegeben wird, zeigt die hohe Wertschätzung der Versicherungsbörse in der Branche.

logo_handelskammer

nach oben